(Russland) Der Krieg hat begonnen

Gefunden auf panfletos subversivos, die Übersetzung ist von uns, Original auf der IAA-Seite

Montag, 28. Februar 2022

[Russland] Der Krieg hat begonnen

KRAS-IAA, Sektion der Internationalen Arbeiterassoziation, Region Russland

26. Februar 2022

Was sie befürchteten, wovor sie warnten, was sie nicht glauben wollten, was aber unvermeidlich war, trat ein. Die herrschenden Eliten Russlands und der Ukraine, angestiftet und provoziert vom globalen Kapital, gierig nach Macht und aufgebläht mit den Milliarden, die den Arbeitern gestohlen wurden, führen einen tödlichen Kampf. Ihr Durst nach Profit und Herrschaft wird nun von normalen Menschen wie uns mit ihrem Blut bezahlt.

Der erste Schuss wurde von dem stärksten, räuberischsten und arrogantesten aller Banditen abgefeuert: dem Kreml. Doch wie immer bei imperialistischen Konflikten verbirgt sich hinter der unmittelbaren Ursache ein ganzes Geflecht von widerlich riechenden Gründen: Es handelt sich um den internationalen Kampf um die Gasmärkte und den Eifer der Behörden aller Länder, die Aufmerksamkeit der Bevölkerung von der Tyrannei abzulenken. Der Kampf der herrschenden Klassen in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion um die Aufteilung und Neuverteilung des „postsowjetischen Raums“ sowie die größeren und globalen Widersprüche und der Kampf um die Weltherrschaft zwischen der NATO, angeführt von den USA, und China, das die alte Hegemonialmacht herausfordert und den „kleinen Bruder“ im Kreml in seinem Griff hat. Heute führen diese Widersprüche zu lokalen Kriegen. Morgen drohen sie in einen dritten imperialistischen Weltkrieg zu münden.

Welche „humanistische“, nationalistische, militaristische, historische oder sonstige Rhetorik den gegenwärtigen Konflikt auch immer rechtfertigen mag, dahinter stehen nur die Interessen derjenigen, die die politische, ökonomische und militärische Macht besitzen. Für uns, Arbeiter, Rentner, Studenten, bringt sie nur Leid, Blut und Tod. Die Bombardierung friedlicher Städte, die Bombardierungen, die Tötung von Menschen sind nicht zu rechtfertigen.

Wir fordern die sofortige Einstellung der Feindseligkeiten und den Rückzug aller Truppen auf die Grenzen und Trennungslinien, die vor Beginn des Krieges bestanden.

Wir fordern die in den Kampf entsandten Soldaten auf, nicht aufeinander und erst recht nicht auf die Zivilbevölkerung zu schießen.

Wir fordern sie auf, sich massenhaft zu weigern, die kriminellen Befehle ihrer Befehlshaber auszuführen.

STOPPT DIESEN KRIEG!

BAJONETT AUF DEN BODEN!

Wir rufen die Menschen im Hinterland auf beiden Seiten der Front, die Arbeiter Russlands und der Ukraine auf, diesen Krieg nicht zu unterstützen, ihm nicht zu helfen, sondern im Gegenteil, ihm mit aller Kraft zu widerstehen!

Zieht nicht in den Krieg!

Nicht ein einziger Rubel, nicht eine einzige Griwna aus unseren Taschen für den Krieg!

Streikt gegen diesen Krieg, wenn ihr könnt!

Eines Tages, wenn die Arbeiter Russlands und der Ukraine genug Kraft haben, werden sie von all den anmaßenden Politikern und Oligarchen, die uns gegeneinander ausspielen, volle Rechenschaft verlangen.

Wir erinnern daran:

KEIN KRIEG ZWISCHEN DEN ARBEITERN VON RUSSLAND UND DER UKRAINE!

KEIN FRIEDEN ZWISCHEN DEN KLASSEN!

FRIEDEN DEN HÜTTEN- KRIEG DEN PALÄSTEN!

This entry was posted in Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink.