(Chile) Worte der Gefährtin Monica Caballero mit Alfredo Cospito im Hungerstreik

Gefunden auf publicación refractario, die Übersetzung ist von uns.


Worte der Gefährtin Monica Caballero mit Alfredo Cospito im Hungerstreik

21. November 2022

Vor ein paar Tagen erhielt ich die Nachricht, dass der unbeugsame Alfredo Cospito in den Hungerstreik getreten ist, um die Anwendung der gesetzlichen Folterregelung 41bis zu stoppen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alfredo Cospito, Chile, Italien, Mónica Caballero, Repression/Knast, Texte | Kommentare deaktiviert für (Chile) Worte der Gefährtin Monica Caballero mit Alfredo Cospito im Hungerstreik

(Italien) Brief von Davide Delogu in Solidarität mit dem Hungerstreik von Alfredo Cospito gegen das 41bis

Gefunden auf publicación refractario, die Übersetzung ist von uns.


Italien. Brief von Davide Delogu in Solidarität mit dem Hungerstreik von Alfredo Cospito gegen das 41bis

21. November 2022

– Kommuniqué des sardischen Anarchisten und deportierten Gefangenen Davide Delogu in Solidarität mit dem Anarchisten Alfredo Cospito, der seit dem 20. Oktober 2022 im Hungerstreik ist.

Mit seiner Geste zeigt uns der anarchistische Gefährte Alfredo Cospito einen Beweis für die immense Kraft, die nicht einmal die Brutalität des 41bis aufhalten kann, es kann ihn niemals auslöschen oder brechen. Gegen die Bedingungen, in denen er sich befindet, führt er mit seinen Taten einen Kampf des Widerstands, indem er sich weigert, sich bis zu den letzten Konsequenzen zu ernähren. Lass uns das Leben unseres Gefährten retten. Das Problem, aus dem 41bis herauszukommen, ist eine Herausforderung, die den Gefährten noch entschlossener macht. Lasst uns daran denken, dass er nicht allein ist und dass dies eine Herausforderung für uns alle ist. Wenn in der Vergangenheit die Kämpfe gegen 41bis eher repräsentativ und ergebnislos waren, ohne jegliche Ausdauer oder Projektion, muss es dieses Mal um jeden Preis und mit allen Mitteln weitergehen. Mit konkreten Perspektiven, um Alfredo aus den Händen der Macht zu reißen, aus dem 41bis, aber es wird auch eine Gelegenheit, die Fundamente dieses Regimes zum Zittern zu bringen, indem man die strafrechtlichen Vollstreckungen blockiert, um seiner Praxis der Folter und seiner rachsüchtigen Logik in jeder Hinsicht ein Ende zu setzen, indem man gleichzeitig die lebenslange Haftstrafe sprengt, indem man ein blendendes Licht mit den richtigen Praktiken ausstrahlt, kann alles erreicht werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alfredo Cospito, Italien, Repression/Knast, Texte | Kommentare deaktiviert für (Italien) Brief von Davide Delogu in Solidarität mit dem Hungerstreik von Alfredo Cospito gegen das 41bis

Appell: Tage der internationalen Solidarität mit Deserteuren

Gefunden auf antimilitarismus.noblogs.org, die Übersetzung ist von uns.


Appell: Tage der internationalen Solidarität mit Deserteuren

Der Krieg in der Ukraine dauert an, mit allen negativen Folgen für einen Großteil der Welt. Allerdings gibt es auch weiterhin Akte der Desertion und der Wehrdienstverweigerung, die, wenn sie weit verbreitet sind, zum Ende des Krieges führen könnten. Anarchistinnen und Anarchisten aus der mitteleuropäischen Region veröffentlichen daher diesen Aufruf, um aktive Unterstützung für Deserteure zu organisieren. Wo auch immer wir leben, lasst uns jeden Tag zu einem Tag der internationalen Solidarität der Arbeiterklasse und des Widerstands gegen den Krieg machen. Lasst uns an den Arbeitsplätzen, in den Schulen und auf den Straßen Aktionen durchführen, um den Einfluss der Desertion zu stärken. Lasst uns für menschenwürdige Bedingungen für alle kämpfen, die sich weigern, als Kanonenfutter im innerimperialistischen Krieg zu dienen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krieg, Russland-Ukraine Krieg, Texte | Kommentare deaktiviert für Appell: Tage der internationalen Solidarität mit Deserteuren

Notizen über den Wunsch und die Notwendigkeit, die Postmoderne in Brand zu stecken…

Hier ein weiterer Text der sich in der Kritik mit der Postmoderne ausübt. Die Übersetzung ist von uns. Dieser Text wurde anfangs der 2000er Jahre veröffentlicht. Daher sollte berücksichtigt werden dass er sich vor allem rund um Negris und Hardts Bücher auseinanersetzt.


Notizen über den Wunsch und die Notwendigkeit, die Postmoderne in Brand zu stecken… (oder wie auch immer diese beschissene Welt, in der ich lebe, heißen mag).

Herausgeber: Taller de investigaciones subversivas U.H.P. (UHP − ¡Uníos Hermanxs Psiquiatrizadxs en la guerra contra la mercancía! – Vereinigt euch psychiatrierte Brüder und Schwestern im Krieg gegen die Ware!)

Sie wollten uns verdummen, aber… sie haben versagt! Wir haben etwas anderes gespürt. Es wird Stress geben!“ Die aufgeweckten der Berufschule für Elektronik. Frankreich 1986 Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik an der Postmoderne/Postmodernismus, Texte | Kommentare deaktiviert für Notizen über den Wunsch und die Notwendigkeit, die Postmoderne in Brand zu stecken…

(Italien) Aktuelles zum anarchistischen Gefangenen Alfredo Cospito, der sich im Hungerstreik gegen 41bis befindet

Gefunden auf publicación refractario, die Übersetzung ist von uns.


(Italien) Aktuelles zum anarchistischen Gefangenen Alfredo Cospito, der sich im Hungerstreik gegen 41bis befindet

November 16, 2022

Aktueller Stand zur Situation von Alfredo Cospito, der sich seit dem 20. Oktober im Hungerstreik gegen die Verurteilung zu 41bis und lebenslänglicher Haft ohne die Möglichkeit der Bewährung befindet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alfredo Cospito, Italien, Repression/Knast, Texte | Kommentare deaktiviert für (Italien) Aktuelles zum anarchistischen Gefangenen Alfredo Cospito, der sich im Hungerstreik gegen 41bis befindet

(Italien, 7. November 2022) Erklärung zum Beginn des Hungerstreiks der Anarchistin Anna Beniamino in Solidarität mit Alfredo Cospito

Gefunden auf publicación refractario, die Übersetzung ist von uns.


(Italien, 7. November 2022) Erklärung zum Beginn des Hungerstreiks der Anarchistin Anna Beniamino in Solidarität mit Alfredo Cospito, zusammen mit Juan Sorroche und Ivan Alocco, gegen den 41bis

Am 20. Oktober begann Alfredo Cospito aus dem Knast von Bancali (Sassari) einen unbefristeten Hungerstreik gegen die 41-bis-Regelung und die lebenslange Haftstrafe.

Das Regime 41 bis wurde für ihn im Mai dieses Jahres reserviert, mit dem Vorwurf, dass er in den Hochsicherheitstrakten, in denen er seit Jahren inhaftiert war, Korrespondenz und redaktionelle Arbeit mit der anarchistischen Bewegung durch öffentliche Schriften und Interventionen unterhielt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alfredo Cospito, Italien, Repression/Knast, Texte | Kommentare deaktiviert für (Italien, 7. November 2022) Erklärung zum Beginn des Hungerstreiks der Anarchistin Anna Beniamino in Solidarität mit Alfredo Cospito

(Griechenland) Kommuniqué von Thanos Xatziagkelou, anarchistischer Gefangener, in Solidarität mit dem Hungerstreik von Alfredo.

Gefunden auf publicación refractario, die Übersetzung ist von uns.


(Griechenland) Kommuniqué von Thanos Xatziagkelou, anarchistischer Gefangener, in Solidarität mit dem Hungerstreik von Alfredo.

Eine Solidaritätsbotschaft des gefangenen Mitglieds der Organisation Anarchistische Aktion an den anarchistischen Guerillero Alfredo Cospito, der sich im Hungerstreik gegen die Isolationshaft 41bis befindet.

Für einige beruht die Vereinigung zwischen Gefährten auf gemeinsamen Positionen oder philosophischen Ansichten. In einer leeren Dimension, in der gemeinsame Worte weit von der Aktion entfernt sind. Im Guerillakrieg ist es die gemeinsame Teilnahme an diesem Krieg, die Entscheidungen, die Feindseligkeiten hinter dem Hügel des anarchistischen Kampfes, die uns zu Gefährten macht. Und wenn wir aneinander gekettet sind, ist unsere gemeinsame Komponente die Komplizenschaft, die politische Verantwortung, die irreduzible Stabilität auf denselben Wegen. Es ist die Hingabe an den Rhythmus des Pfades des Feuers. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alfredo Cospito, Griechenland, Italien, Repression/Knast, Texte | Kommentare deaktiviert für (Griechenland) Kommuniqué von Thanos Xatziagkelou, anarchistischer Gefangener, in Solidarität mit dem Hungerstreik von Alfredo.

(Spanien) Aktuelles zu unserem Gefährten Gabriel Pombo Da Silva (Oktober 2022)

Gefunden auf publicación refractario, ursprünglich am 06. November 2022 veröffentlicht, die Übersetzung ist von uns.


(Spanien) Aktuelles zu unserem Gefährten Gabriel Pombo Da Silva (Oktober 2022)

Konkret hat sich an der Situation unseres Gefährten nicht viel geändert. Im Folgenden findet sich eine Zusammenfassung der wenigen neuen Entwicklungen seit dem Erscheinen des letzten Kommuniqués im Internet im vergangenen April. Bisher haben wir immer gesagt, dass eines der rechtlich zu lösenden Probleme mit einer absichtlichen Verwechslung bei der Anwendung eines bestimmten Strafgesetzbuches zu tun hat. Das Gesetzbuch von 1973 (das bei Anwendung der im Laufe der Jahrzehnte angehäuften verschiedenen Strafen einer Strafe von 30 Jahren entspricht), das zum Zeitpunkt der Verurteilung wegen der Ereignisse von 1990 in Kraft war. Oder das Gesetzbuch von 1995 (das einer Strafe von 20 Jahren ohne die Anwendung der oben erwähnten Straferlasse entspricht), das in Bezug auf die Berechnung natürlich vorteilhafter ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gabriel Pombo da Silva, Repression/Knast, Spanischer Staat, Texte | Kommentare deaktiviert für (Spanien) Aktuelles zu unserem Gefährten Gabriel Pombo Da Silva (Oktober 2022)

(Grupo Barbaria) Postmoderne oder der Schwindel einer falschen Radikalität

Geschrieben am 20 November, 2018 von Grupo Barbaria veröffentlicht, die Übersetzung ist von uns. Hier ein weiterer Text der Reihe Kritik an der Postmoderne/Postmodernismus.


(Grupo Barbaria) Postmoderne oder der Schwindel einer falschen Radikalität

Einleitung

In diesem Text wollen wir eine flüchtige Kritik an einigen ideologischen Gemeinplätzen unserer Zeit üben, Gemeinplätze, die wir der Einfachheit halber postmodern nennen. Ganz allgemein kann man sie daran erkennen, dass jeder Versuch, radikale Emanzipation anzustreben, eine Metaerzählung wäre, dass das Streben nach einem Wahrheits- oder Objektivitätskriterium ein Beweis für Arroganz und Herrschaftswillen wäre. Dass es keine allgemeinen und universellen Kriterien gibt, anhand derer man die Realität der Welt definieren kann, und daher auch keine Suche nach einer allgemeinen Befreiung existiert. Dass alles subjektiv ist, dass der einzig mögliche Kampf derjenige ist, der sich im Alltäglichen, in der Mikrophysik der Mächte abspielt, ohne Gefahr zu laufen, in Essentialismen und immer gefährliche sichere Definitionen zu verfallen, usw. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Grupo Barbaria, Kritik an der Postmoderne/Postmodernismus, Texte | Kommentare deaktiviert für (Grupo Barbaria) Postmoderne oder der Schwindel einer falschen Radikalität

Der Antifaschismus als eine Form der Adhäsion des Systems.

Hier ein Text der in den 1990er im spanischen Staat für viel Aufregung sorgte. Dieser wurde in mehreren anarchistischen Publikationen veröffentlicht, genauso in der Broschüre „Contra el Antifascismo – textos revolucionarios contra el antifascismo y contra el fascismo, por la anarquía“, die wir in kommender Zeit vollständig übersetzen werden. Hiermit ein weiterer Beitrag in der Debatte, Sammlung anarchistischer und revolutionärer Kritik an den Antifaschismus.


Der Antifaschismus als eine Form der Adhäsion1 des Systems.

[El Último de Filipinas]

Einleitung.

Zu Beginn zu sagen, dass sowohl der Faschismus als auch der Antifaschismus historisch eine konterrevolutionäre Rolle gespielt haben und dass beide eine Form der Unterstützung des Kapitalismus waren und sind, mag ein wenig stark oder zumindest seltsam erscheinen. Mit diesem Artikel soll versucht werden, solche Behauptungen zu argumentieren oder zumindest eine Debatte über ein so aktuelles Thema wie den Antifaschismus zu fördern.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik am Antifaschismus, Texte | Kommentare deaktiviert für Der Antifaschismus als eine Form der Adhäsion des Systems.